Neue Homepage und erster Beitrag

Manchmal sind Änderungen nötig und auch gut. So habe ich mich dazu entschlossen, meine Internetseite komplett umzukrempeln. Schließlich arbeite ich auch an meiner Person. Auch da ändert sich so einiges in kleinen Schritten.

Dabei habe ich auch darauf geachtet, dass diese Seite auf mobilen Endgeräten anzeigbare ist. Das nennt man responsives Wegdesign. Das Design wurde so entwickelt, dass es sich dem jeweiligen Endgerät, mit dem dieses Seite betrachtet wird, anpasst. Etwas, mit dem auch ich mich erst einmal befassen und mich durch viele Seite lesen musste. Es ist kein extra Plugin mehr nötig.

Die Überlegung war jetzt, was ich auf dieser Seite veröffentlichen möchte. Ich habe mich für vier Bereiche entschieden. Natürlich nimmt auch meine politische Arbeit einen Raum auf diesen Seiten ein. Dazu kommen meine Haustiere, die Ordnung im Haus und Büro, und letztendlich die Persönlichkeitsentwicklung. Letzteres ist unvermeidlich, wenn ein Weg aus den Depressionen gefunden werden soll. Denn wer unter Depressionen leidet und ein Therapie beginnt, fängt auch immer an sein Leben zu verändern. Ein „weiter so wie bisher“ gibt es nicht. Auch wenn einige Bücher, wie zum Beispiel „Ich bleib so scheiße wie ich bin“ etwas anderes vermitteln wollen.

Unter den vier (fünf, wenn ich allgemein dazuzähle) Kategorien lässt sich alles bloggen, was mich derzeit beschäftigt und interessiert. Mehr Kategorien werden es wohl auch in Zukunft nicht werden. Denn je mehr Kategorien, desto mehr muss sich ein Blogger auch einfallen lassen. Ein Gedanke war noch, Apps und Programme in eine gesonderte Kategorie aufzunehmen. Aber Blogs dazu lassen sich auch gut unter „simply life“ unterbringen.

Ich möchte versuchen, mindesten jede Woche einen Artikel zu schreiben. Das hört sich vielleicht jetzt nicht viel an, aber Artikel sind auch nicht mal eben so geschrieben. Und am Anfang werde ich wohl wenige Leser haben. Die Menge an Artikeln bringt aber irgendwann auch einmal Leser. Leser, die sich trauen meine Artikel zu kommentieren und mit mir in den Dialog einzutreten. Das ist mir wichtig. Denn nur so kann sich ein Mensch weiterentwickeln – durch Kommunikation.

Wer sich nicht traut öffentlich zu diskutieren, kann mir auch gerne eine E-Mail schicken oder das Kontaktformular benutzen. Ich antworte in der Regel innerhalb von drei Tagen auf E-Mails. Natürlich nur auf E-Mails, die auch ernst gemeint sind. Mit Schwachsinn muss sich jeder schon genug befassen. Dazu braucht derjenige nur auf Facebook aktiv sein.

 

Published by

Sven Anacker

Hallo, ich bin Sven Anacker und befasse mich seit meinem "Zusammenbruch" mit Persönlichkeitsentwicklung und den Weg zu mir selbst. Meine Hunde geben mir viel halt und nehmen einen großen Raum in meinem Leben ein. Derzeit arbeite ich an meinem ersten Buch und befasse mich intensiv mit der Politik meiner Heimatstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.